20.02.2020

Im Rahmen der Inbetriebnahme der Brennstoffzellen BHKW-inhouse5000+ im H2-Testdorf in Bitterfeld-Wolfen ist ein interessanter Artikel über unsere Forschung und Entwicklung der Wasserstoff-betriebenen Blockheizkraftwerke veröffentlicht worden. In Zeiten des Energiewandels wird deutlich, dass es kaum Alternativen auf dem Markt gibt, intelligent und effizient Energie zu erzeugen und zu nutzen. Daher sind wir stolz darauf, Teil des Durchbruchs in Zeiten der Energiewende zu sein und unsere Vision nie aus den Augen verloren zu haben: Die Energieerzeugung mittels Brennstoffzelle – sogar die mit Wasserstoff!

Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen ist ein H2-Netz, das sogenannte Wasserstoffdorf, unter Realbedingungen im Testbetrieb.

Teil der Infrastruktur ist das HYPOS-Projekt “H2-Home”, wobei ein Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk entwickelt wurde, das Wasserstoff in Strom und Wärme umwandelt. Hier werden auch die Endanwendungen auf Wasserstoffbasis erforscht und dazu verschiedene Verbrauchseinrichtungen an das H2-Netz angeschlossen, so auch das Wasserstoff-Blockheizkraftwerk.

HYPOS (Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany) wird im Rahmen des Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ vom Bundesforschungsministerium gefördert.

Lesen Sie den gesamten Artikel unter https://www.innovation-strukturwandel.de/de/strom-und-waerme-durch-wasserstoff-2620.html

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.