Referenzprojekte - Effiziente Energiesysteme

LonWorks in der Wuhlheide

Im Oktober 2000 feierte der Innovationspark Wuhlheide im Berliner Bezirk Köpenick seinen zehnten Geburtstag. Musste man zu Beginn dieser zehn Jahre mit vielen Provisorien und kleineren Umbauten an der bestehenden Infrastruktur vorliebnehmen…

So konnten später größere Investitionen wie z.B. ein eigenes Blockheizkraftwerk getätigt werden. Ein großes Problem aber blieb - auf dem vielfältigen Gelände befanden sich einige Dutzend verschiedener Automatisierungssysteme - ein schier babylonisches Sprachgewirr ohne Chance auf flexiblen strukturierten Zugriff oder kostengünstige Kommunikation der Einzelsysteme miteinander. So blieb der Wunsch der Betreiber nach einer überschaubaren Systemfamilie in den bestehenden Gebäudeteilen vorerst ein Traum. Nun sind Träume ja unter anderem dazu da, irgendwann verwirklicht zu werden. So kamen die auch in Deutschland seit 1997 breit verfügbaren Applikationen in LonWorks® gerade recht, um im neuzubauenden Gewerbezentrum “Manfred von Ardenne” mitten im Innovationspark eingesetzt zu werden. Inzwischen wurde hier Platz geschaffen für etwa 60 innovative Unternehmen auf 26.800 qm Brutto-Grundfläche.

Bewusst hatte der Bauherr dafür das offene Gebäudeautomationssystem LonWorks® gewählt, um flexibel und mit realistischem Aufwand auf die Anforderungen jetziger und künftiger Mieter des Gewerbezentrums reagieren zu können. Da müssen schnell einmal Grundrisse geändert, Zutrittswege verlegt oder auch neue Kundenanlagen einschließlich neuer Medienanschlüsse installiert werden. So erhielten alle Büroräume, Werkstätten, Präsentationsbereiche, Mehrzweckflächen, Anlagenräume, Sanitärbereiche einen Anschluss mit twisted-pair-Kabel, um verschiedenste Funktionen über LonWorks® bedienen und miteinander verknüpfen zu können. Im Endausbau sind dann Lichtsteuerung, Sonnenschutzsteuerung, Heizungsregelung, Klimatechnik, Zutrittskontrolle, Einbruchmelder, Wetterdatenerfassung, Energiemanagement und Medienzählung über dieses eine Steuerungsnetzwerk miteinander verbunden. Je nach Bedarf des Betreibers und der Wünsche der Mieter sind Informationen aus einem Gebäudeteil in einem beliebigen anderen Gebäude nutzbar ohne aufwendige Leitungsverlegung oder teure Umprogrammierung von Gateways . Die drei Häuser und zwei Hallen sind stabil und schnell über ein LWL-Netz verbunden - der Betreiber oder Nutzer merkt rein gar nichts von diesem zwischengeschalteten Transportmedium.

Störungsfrei laufende Technik bringt sich meist selbst in Vergessenheit. Sollte der Betreiber doch noch einmal in die Anlagen schauen wollen, genügt ihm hier der Blick auf einen Bildschirm und die Bedienung eines Programms. Auf der Gebäudeleittechnik TAC-Vista liegen über LON sämtliche Informationen der angeschlossenen Anlagen an. Selbst Aufenthalt und Bewegungen der einzelnen Aufzüge sind abrufbar. Lediglich für die Erfassung, Aufbereitung und Präsentation der Verbrauchsdaten von Elektroenergie, Wärme und Wasser wurde ein zweiter PC mit dem Zählwerterfassungsprogramm s&r-Server spendiert, der diese Daten über das hausinterne LAN-Netz für Verwaltungsaufgaben des Betreibers zur Verfügung stellt. Alles in allem ein flächendeckendes Automatisierungsnetzwerk, dessen Leistungsfähigkeit auf weitere Herausforderungen wartet.

Anlagenbild der Lichtsteuerung Dachgeschoss Haus 41

Projektumfang :

  • drei Mehrzweckgebäude und zwei Hallen auf insgesamt ca. 26.800 qm Bruttofläche
  • mehr als 2000 LON-Knoten in 59 Segmenten eines physischen Netzwerkes, keine Gateways
  • LWL-Backbone (Tunnelung von LON-Paketen über IP)
  • größtenteils FT10/LPT-10-Segmente in freier Topologie

Eingebundene Gewerke und Funktionen :

  • Beleuchtungs- und Sonnenschutzsteuerung von Büro- und Werkstatträumen
  • Beleuchtungssteuerung öffentlicher Verkehrsflächen und Gemeinschaftseinrichtungen
  • Aussenbeleuchtungssteuerung
  • Szenensteuerung für Mehrzweckräume
  • Heizung, Lüftung, Klima
  • Erfassen und Reagieren auf Wetterdaten
  • Einbindung Zutrittskontrolle, Brandmeldezentrale, Einbruchmeldeanlage
  • Zählwerterfassung Elektro
  • Zählwerterfassung Kalt- und Warmwasser
  • Wärmemengenzählung

Eingesetzte PC-Software

Projekterstellung MS-Excel, ALTO-Batch
Netzwerkmanagement ALTO 1.52
Gebäudeleitechnik TAC-Vista 3.21
Zählwerterfassung s&r-Server 2.0

Hardwarelieferanten und -hersteller :

Lieferant Modulart
AdConet / Arigo Wärmemengenzähler
Coactive IP-Router
Littwin Zählwerterfassungsmodule S0, Impulskontakt
Moeller Router mit integrierter Link-Power-Stromversorgung, 10-fach Binäreingabemodule 230 V
Sysmik Binäre Kombimodule (4x Eingang 24 V, 5x Relais 16A), Router FTT10/FTT10
SVEA Unterputz-Buskoppler (BCU), Lichtaktormodule, Jalousieaktormodule, Szenemodule, Wetterstation
TAC DDC (Xenta 401, 301 u. zugehörige I/O-Bausteine)
Thermokon Anlegetemperaturfühler
Unitro 16-fach Störmelde-Module

Weitere Informationen zum Innovationspark Wuhlheide