Ein Baustein für Klimaschutz und Energiewende – Projekt “Living H2” ist gestartet

01.10.2019

Zukünftig wird es Wasserstoff sein, der mittels Elektrolyse aus regenerativen Energien hergestellt wird.

Um die Zukunft eines komplett reinen Wasserstoff-Brennstoffzellensystems und die Entwicklung weiter voran zu treiben ist am 01.10.2019 das deutsch-französische Kooperationsprojekt „Living Laboratory – Living H2“ gestartet. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

In enger Zusammenarbeit werden die Partner in „LivingH2“ die Komplettlösung einer regenerativen H2-basierten Stromversorgung unter Verwendung eines H2-BZ-BHKW und grünem mittels PV und Elektrolyse gewonnenen Wasserstoffs demonstrieren.

Weiterlesen

inhouse5000+ Brennstoffzellensystem für Mehrfamilienhäuser [7. KWK-Fachtagung 2017]

25.10.2019

Herr Dr. Schmid von der Firma WS-Reformer GmbH, als Lieferant unserer Brennstoffzellen Reformatoren, hielt bei der 7. KWK-Fachtagung im Jahr 2017 ein Vortrag über die Entwicklung von PEM-Brennstoffzellen und Brennstoffzellenmodulen im Bereich 1 bis 5 kW (el) für die stationäre Brennstoffzellen-KWK-Energieversorgung durch unsere Brennstoffzelle inhouse5000+.

Weiterlesen

Politischer Besuch im Wasserstoffdorf im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

31.07.2019

Hier finden Sie einen Nachbericht zum Besuch des mitteldeutschen Wasserstoffclusters HYPOS von Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt.

Weiterlesen

CO2-Ausstoß zukünftig verringern durch den Einsatz von Brennstoffzellen

Energie für Ihren Betrieb – Selbstgemacht und umweltfreundlich! Nutzen Sie den Expertenrat von DiLiCO

DiLiCo engineering GmbH 25.07.2019

Brennstoffzelle-Berlin-BHKW-inhouse5000plus
Foto: © inhouse engineering GmbH

Ganz Deutschland diskutiert über die Mobilität von Morgen. Brennstoffzelle oder Batterie? Was ist umweltfreundlicher für das Auto? Leider sprechen die wenigsten über Einsparungspotenziale bei der stationären Energieversorgung. Dort können Brennstoffzellen bereits heute erhebliches leisten. Bis zu 65% weniger CO2-Ausstoß pro kWhel im Vergleich zum deutschen Strom-Mix.


Wenn der erzeugte Strom selber genutzt wird, können Strompreise von 12 Cent/kWhel erreicht werden. Der Staat unterstützt Unternehmen, die Ihre Energieversorgung auf Brennstoffzellensysteme umstellen mit bis zu 28.200 EUR (nicht rückzahlbarer Zuschuss). 
Bei der Investition in ein BZ-BHKW lassen sich Amortisationszeiten von acht Jahren realisieren. Bereits heute ist eine CO2 reduzierte Energieerzeugung zu einem wesentlich günstigeren Preis pro kWhel möglich – und das Selbstgemacht und Umweltfreundlich – mit Brennstoffzellen!

Weiterlesen

Startschuss Praxisbetrieb H2-BHKW inhouse5000+Hydrogen

10.05.2019

Am 10. Mai 2019 erfolgte die feierliche Inbetriebnahme des H2-Netz Testgeländes und des Hypos Energiepavillons auf dem Gelände im Chemiepark Bitterfeld Wolfen (Sachen-Anhalt).

Das ist der Startschuss für den Praxisbetrieb des H2-BHKW inhouse5000+Hydrogen im Rahmen des Projektes H2home Phase2.

Weiterlesen

Hannover-Messe

Halle 27 Stand C46

01.04.2019 – 05.04.2019

Sie sind herzlichst eingeladen – besuchen Sie uns auf der Hannover Messe!

Wir informieren Sie über alle Aspekte zur Anwendung unserer Brennstoffzellen BHKW inhouse5000+. Ob im Mehrfamilienhaus, Hotel, Restaurant oder im Gewerbebetrieb, wir finden eine Lösung, um Ihre Energiekosten und Emissionen zu senken.

Gerne stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung zur Verfügung und beantworten Ihre Anfragen.

Bei Bedarf an Frei-Tickets setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Falls Sie uns nicht persönlich auf der Hannover Messe besuchen können, laden Sie sich einfach das Datenblatt herunter:

Datenblatt von Brennstoffzellen-µ-BHKW inhouse5000+

Fachforum Köln-Hürth

26.03.2019

Auf dem Fachforum Wasserstoff und Brennstoffzellen des DBI Gastechnologischen Instituts in Köln-Hürth hielt Matthias Block, Leiter des Teams Systembetrieb im Bereich Brennstoffzellensysteme der inhouse engineering GmbH, einen Vortrag über die Ergebnisse aus dem Projekt H2home. In diesem Projekt wird erforscht, wie Wasserstoff am effizientesten in der stationären Energieversorgung genutzt werden kann.

Weiterlesen

Förderung für effiziente Heizgeräte

01.10.2016
Investitionen rechnen sich

Rund 40 % der Endenergie wird in Deutschland im Gebäudesektor verbraucht. Etwa 85 % davon entfallen auf die Heizung und die Warmwasseraufbereitung. Allerdings sind immer noch viele Heizkessel sowohl im privaten als auch im gewerblichen und öffentlichen Sektor veraltet. Durch die Installation effizienter Brennstoffzellenheiztechnik kann viel Energie eingespart und gleichzeitig der CO2-Ausstoß reduziert werden.

Weiterlesen

16.08.2014 Sächsische Zeitung

Dr. Kathrin Grosser, Geschäftsführerin der Riesaer Brennstoffzellen GmbH, zeigt Wirtschaftsminister Sven Morlok den „inhouse 5 000+“

Erneut kann die Riesaer Brennstoffzellentechnik GmbH ihre Entwicklung verkaufen. Ohne den Freistaat wäre das vielleicht gar nicht möglich.

Weiterlesen